Charity-Event – 02.06.2012

WALTROP – Die 5. »BREAKCHANCE-Charity« auf der Elmenhorster »Tennis-RANCH« war einmal mehr vom Glück gesegnet. Exzellente äußere Bedingungen, gut gelaunte Gäste sowie Comedians und Musiker in absoluter Höchstform. Charity-Initiator und Gastgeber Christoph Kellermann war zu Recht begeistert: „Ich bin sehr froh, dass alles glatt gelaufen ist.“ Und weiter: „Unsere »Tennis-RANCH« bietet Rollstuhlfahrern aus dem ganzen Bundesgebiet seit vielen Jahren eine Heimat und das soll auch in Zukunft so bleiben.“

Die Schar der Gratulanten, angeführt von Botschafter Marc-Kevin Goellner, war groß und prominent und die drei Top-Comedians John Doyle, Jürgen Bangert und Hennes Bender sowie Sänger Gerrit Cziehso übertrumpften sich gegenseitig. Der einstündige Auftritt der Dortmunder Coverband »Männer ohne Nerven« war zum Finale der absolute Höhepunkt einer tollen Jubiläumsveranstaltung, ehe DJ Sven Leconte an den Turntables sein Talent zeigte.

Pro/Am-Tennis kam wieder bestens an

Im Vorfeld des Charityabends bereicherten die beiden Ex-Tennisprofis Marc-Kevin Goellner und Stephan Medem das Pro-/Am-Tennis und spielten Seite an Seite mit Sponsoren und Rollifahrern. Die Fußgänger zeigten sich einmal mehr begeistert von den sportlichen Entwicklungen, die die Rollifahrer in den letzten Jahren genommen haben. Allen voran die Bielefelderin Sabine Ellerbrock, die sich innerhalb von nur zwei Jahren bis auf Rang fünf der Weltrangliste spielte und sich so für die Paralympischen Spiele qualifizierte. Den »BREAKCHANCE-Charity-Award« für herausragenden sozial-integrativen Einsatz bekam in diesem Jahr Ute Friese von der Hannoverschen Einrichtung »Aktion Kindertraum« für deren großartigen Einsatz für das Elmenhorster Projekt. Und da waren ja noch die Rollifahrer, die auf sich aufmerksam machten. Jessica Neunzig bewies ihr Gesangstalent, Kai Eickler begeisterte mit seinen ölgemalten Kunstwerken und Markus Kreutzberger fuhr Hennes Bender und Jürgen Bangert im traditionellen und von Rollifahrer Stephan Lamprecht genial moderierten Rollirennen in Grund und Boden. Dort brandete der wohl größte Applaus auf, denn die wahren Stars auf der Elmenhorster »Tennis-RANCH« sind und bleiben die Rollifahrer.