Nick Nobbe

NICK NOBBE – Tennis im Rollstuhl, ein Kindergeburtstag? Für Nick Nobbe schon. Ein Freund hatte 2007 an seinem Ehrentag zur großen Party auf die »Tennis-RANCH« nach Waltrop-Elmenhorst geladen. „Wir spielen aber Tennis“, warnte der junge Gastgeber den damals 13-jährigen Rollifahrer vor. „Ist das okay für Dich?“ Es war okay. Mehr noch, es war sogar super. So hat Nick zumindest seine erste Tenniserfahrung in Erinnerung behalten. Vorhand im T-Feld – funktionierte. Rückhand – auch kein Problem. Dann ging es an die Grundlinie, den Aufschlag ausprobieren. „Keine Ahnung, wie ich es geschafft habe, aber der dritte oder vierte Ball ging ins Feld.“ Der Anfang war also gemacht. „Jetzt kannst du praktisch ein Match spielen“, zog Coach Christoph Kellermann am Ende angetan Bilanz. Ein Satz, der den Jungen aus Lünen, der ohnehin gerade auf der Suche nach einer passenden Sportart war, ungemein motivierte. Matches hat Nick Nobbe seither schon einige bestritten. Einige Male ist er bereits Vizemeister in der Juniorenklasse bei den Deutschen Meisterschaften geworden. Die weiteren Ziele hat der Spastiker bereits vor Augen: aktuell tritt Nick Nobbe im Quad-Nationalteam für Deutschland an. „Dazu muss man an mindestens drei Extremitäten eine Einschränkung haben!“. Fünf Quad-Turniere in ganz Europa warten nun auf den Nachwuchsspieler, sofern die Finanzen es zulassen. Nick kennt seine Schwäche: das Fahren im Rollstuhl. „Ich bin da eine faule Socke“, gibt der 22-Jährige offen zu. Dennoch mache ihm das Training auf der »Tennis-RANCH« großen Spaß, er sei nach den wöchentlichen Sessions regelrecht ausgepowert. Doch Tennis ist kein reiner Kraftsport. „Konzentration und Technik sind für den perfekten Schlag wichtig“, hat Nick schnell erkannt. Und mentale Stärke: »Expect nothing – be ready for everything.« Wenn das alles funktioniert, dann kann man als Rollstuhlfahrer sogar erfolgreich gegen Fußgänger bestehen. Von Zeit zu Zeit tritt Nick gegen seine Fußgänger an. Ein Rollstuhlfahrer, der Tennis spielt? Anfangs hätte sein Umfeld skeptisch reagiert. Geht das denn? Wenn diese Frage aufkommt, zeigt Nick, der schon in Südkorea Bälle schlug, gerne ein paar Youtube-Videos von Shingo Kunieda. Der Japaner ist einer der weltbesten Rolli-Tennisspieler, wenn nicht gar der Beste.