Stuhlübergabe

WALTROP – Pünktlich zum großen Aktionswochenende des TuS Ickern übergab die Lüner Edith und Martin Guse Stiftung in diesen Tagen die versprochenen zwei Sport-Rollstühle an das sozial-integrative Rollstuhltennis-Projekt »Breakchance« des TuS. Am kommenden Samstag und Sonntag geht es am »Kattenstätter Busch« in Waltrop mächtig rund, dann nämlich führt zunächst der Deutsche Tennis Bund mit seinem Nationalcoach Christoph Müller eine Trainerfortbildung zum Rolli-Coach durch, Rollstuhlfahrer jeder Alters- und Leistungsklasse bestreiten parallel dazu ein mehrstündiges Trainings-Camp und am Samstag Abend lädt der TuS ab 19.30 Uhr zur großen Sommerparty ein. In diesem Rahmen wird auch das 10-jährige Jubiläum der »Breakchance«-Initiative gefeiert. Die Deutsch-Rock-Coverband »Männer ohne Nerven« aus Dortmund wird an diesem besonderen Abend live performen.

Am Sonntag geht das Programm ab 11 Uhr mit dem Praxis-Mental-Seminar von Ex-Tennisprofi Stephan Medem weiter. Das Foto zeigt hinten von links Gerhard Knüpp (Vorsitzender der Edith und Martin Guse Stiftung), Wolfgang Manthey (Vorsitzender der Tennisabteilung des TuS Ickern) und der Waltroper Unternehmer Georg Eskes, der sich dem Rollstuhltennis intensiv widmet. Über die neuen Sport-Rollstühle freuen sich v.l. die Ickerner Rollstuhltennisenthusiasten Stephan Lamprecht, Lucas Kurth, Corinna Hnat, Greta Milk und Markus Kreutzberger.