Pionier Brad Parks

BREAKCHANCE Impression
© AINFACH.com

Pio­nier Brad Parks

Der US-Ame­ri­ka­ner Brad­ley »Brad« Parks, gebo­ren am 2. April 1957 im kali­for­ni­schen Oran­ge, gilt als wah­rer Pio­nier des Roll­stuhl­ten­nis. Parks, der im Alter von 18 Jah­ren bei einem Free­style-Ski­ing-Wett­be­werb ver­un­glück­te und seit­dem einen Quer­schnitt hat, begann in sei­ner Reha Ten­nis im Roll­stuhl aus­zu­pro­bie­ren. Bereits ein Jahr spä­ter rich­te­te er in Los Ange­les das ers­te Roll­stuhl­ten­nis­tur­nier aus und begab sich danach auf Pro­mo­tion­tour quer durch die Staa­ten und Euro­pa. 1988 wur­de Parks ers­ter Prä­si­dent der neu gegrün­de­ten Inter­na­tio­nal Wheel­chair Ten­nis Fede­ra­ti­on (IWTF).

»Ten­nis Hall of Fame«

Parks schrieb mit sei­ner Frau Wen­dy auch die ers­ten Lehr­bü­cher für Roll­stuhl­ten­nis. Als er sein gelieb­tes Hob­by 1992 paralym­pisch mach­te, sicher­te sich Parks an der Sei­te sei­nes Lands­manns Ran­dy Snow in Bar­ce­lo­na die Gold­me­dail­le im Dop­pel. 2010 wur­de ihm dann die größ­te Ehre über­haupt zuteil: Brad Parks wur­de in die »Inter­na­tio­nal Ten­nis Hall of Fame« auf­ge­nom­men. Seit 1955 sind dort gera­de ein­mal 260 Mit­glie­der regis­triert. Dass Brad Parks der ers­te Roll­stuhl­ten­nis­spie­ler war, der in die­sen erle­se­nen Kreis vor­sto­ßen konn­te, ver­steht sich von selbst.

 

Lust auf wei­te­re News?


Über den fol­gen­den News-Sli­der wer­den Dir unse­re aktu­ells­ten Nach­rich­ten ange­zeigt. Klick Dich durch unse­re Bei­trä­ge und infor­mie­re Dich inten­siv über unse­re Akti­vi­tä­ten und zum The­ma Roll­stuhl­ten­nis im All­ge­mei­nen. Wir wün­schen Dir viel Spaß beim Lesen…